KRONE

 

Krone fertigt im emsländischen Spelle moderne Grundfutter-Erntetechnik in bester Qualität zu kostengünstigen Preisen. Wirtschaftlichkeit und Schlagkraft ständig zu verbessern – diese Aufgabenstellung hat bei Krone höchste Priorität. Dank der richtigen Mischung aus Innovationsbereitschaft, Know-how und Kundennähe gehört Krone zu den führenden Herstellern Deutschlands und ist zum Beispiel langjähriger Marktführer bei Scheibenmähwerken und Rundballenpressen. Das komplette Krone Programm umfasst Scheibenmähwerke, Kreiselzettwender, Kreiselschwader, Lade-/Dosierwagen sowie Großpacken- und Rundballenpressen. Ebenfalls zum Krone-Sortiment gehören die beiden Selbstfahrer BiG M und BiG X. Hinter BiG M verbirgt sich ein Hochleistungs-Mähaufbereiter, der mit 13,20 m Arbeitsbreite mäht.Der Exakt-Feldhäcksler BiG X ist der derzeit stärkste Häcksler der Welt. Krone bietet den BiG X in verschiedenen Leistungsklassen von 500 bis über 1000 PS an.

Als „First Mover“ in der Branche hat Krone in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder richtungsweisende Entwicklungen im Grundfuttersegment präsentiert, denn modernste Landtechnik ist die wichtigste Voraussetzung für eine produktive Landwirtschaft. So war Krone der erste Hersteller, der mit der Combi Pack eine Rundballenpresse mit integriertem Wickelgerät vorstellte, die in einem Arbeitsgang presst und wickelt. Auch mit dem selbstfahrenden Hochleistungsmähaufbereiter BiG M setzte Krone neue Schlagkraft-Maßstäbe, die sich in der Praxis schnell durchsetzen konnten. Inzwischen sind weltweit mehr als 1000 BiG M im Einsatz. Jüngste Innovation ist die neue Feldhäcksler-Baureihe BiG X, die Krone mit August 2010 erstmals vorstellte. Auffälligste Merkmale des neuen BiG X sind die außergewöhnliche Common-Rail-Motorentechnik von MAN, die für noch mehr Leistung bei geringerem Dieselverbrauch steht sowie die völlig neu gestaltete Kabine.

Die neuen Motoren können, in Verbindung mit dem innovativen Krone-Leistungsmanagement, je nach Einsatz mit verschiedenen Leistungscharakteristiken genutzt werden. Im Straßentransport nutzt das Powermanagement eine speziell abgestimmte Kennlinie, die eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h bei niedrigstem Dieselverbrauch ermöglicht. Im Arbeitseinsatz stehen dem Fahrer - je nach Einsatzverhältnis - zwei Modi zur Verfügung. So wählt er bei geringem Kraftbedarf, z.B. im zweiten Grasschnitt den Eco-Power Modus und fährt somit extrem sparsam. Im X-Power Modus, also unter Volllast beim schweren Einsatz im Mais entfaltet die Common-Rail-Technologie von MAN dann ihre volle Kraft und verleiht dem BiG X ein völlig neues Leistungsvermögen, wie man es bisher bei noch keinem Häcksler kannte.